Alternativ mal fleischlos


© Boggy - Fotolia.com

Alternative Ernährungsformen und Vegetarismus

Der Begriff Vegetarismus lässt sich ableiten aus dem englischen Begriff „Vegetarian“ beziehungsweise von „vegetable“, was „pflanzlich“ bedeutet. Die Wortherkunft findet sich im lateinischen Sprachgebrauch in den Wörtern „vegetare“ (wachsen, beleben), „vegetabilis“ (belebend) und „vegetabilia“ (Pflanzenreich) (Leitzmann, Keller 2013: 19).

Beim Vegetarismus wird von einer alternativen Ernährungsform gesprochen. Es gibt die unterschiedlichsten alternativen Ernährungsformen. Allen gemein ist

  • die Tendenz zu überwiegend pflanzlicher Nahrung
  • eine möglichst lebenslange Praktizierbarkeit
  • eine gewissen Dauerhaftigkeit

Zudem beschreibt die Ernährungsform des Vegetarismus heute einen ganzheitlichen Ansatz. Das bedeutet: Er beschränkt sich nicht mehr einzig und allein auf eine spezielle Lebensmittelauswahl, sondern ist Teil eines Lebensstilkonzeptes, beschreibt eine bestimmte Weltanschauung und die unterscheidet sich hinsichtlich Einstellungen, Überlegungen und Verhaltensweisen meist von denen der restlichen Bevölkerung (Leitzmann, Keller 2011: 21).

Beim Vegetarismus wird ausschließlich pflanzliche Kost verzehrt. Dazu zählen beispielsweise Lebensmittel wie Getreide, Obst, Gemüse, Hülsenfrüchte, Samen und Nüsse. Er besitzt keinen einheitlichen Charakter, sondern differenziert sich nach unterschiedlichen Motiven und Hintergründen. Die Tatsache jedoch, dass Nahrungsmittel von getöteten Tieren vermieden werden ist bei allen Formen des Vegetarismus fester Ernährungsgrundsatz. Die am weitesten verbreiteten Formen werden nach Leitzmann und Keller wie folgt:
 

Verschiedene Formen des Vegetarismus

  1. Lakto-Ovo-Vegetarier
    Diese Form bezieht sich auf den Verzicht von Nahrungsmitteln, die von getöteten Tieren stammen. Darüber hinaus gibt es keine weiteren Einschränkungen bei der Nahrungsaufnahme. Produkte wie Eier, Milch(-produkte) und Honig dürfen ohne weiteres gegessen werden.
     
  2. Lakto-Vegetarier
    Neben Fleisch und Fisch wird auch auf Eier und sämtliche Produkte, die Eier enthalten verzichtet.
     
  3. Ovo-Vegetarier
    Bestandteil der Nahrung bei dieser Form bilden pflanzliche Nahrungsmittel, ebenso wie Eier. Auf Fleisch, Fisch und Milch(-produkte) wird weitestgehend verzichtet.
     
  4. Veganer
    Die vegane Ernährungsweise ist die wohl konsequenteste von allen hier aufgezählten Formen. Neben Fleisch und Fisch sind sämtliche Nahrungsmittel verboten, die tierischen Ursprungs sind, also Milch, Eier, Honig, aber auch tierische Produkte wie Wolle, Leder, Molke etc.
« Zurück